Gästebuch

Teilen Sie Ihre Reiseerlebnisse mit uns - wir freuen uns über Ihre Anregungen und Feedback


Nach den Richtlinien der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung startet am 1. Januar 2019  auch unser neues Gästebuch. Einige ausgewählte Beiträge aus unserem inzwischen geschlossenem alten Gästebuch finden Sie auf dieser Seite.

 

Bitte nutzen Sie für Ihren Kommentar das nachstehende Formular um uns Ihre Reise Eindrücke mitzuteilen, nach kurzer Zeit wird Ihr Betrag freigeschaltet.

Kommentare: 9
  • #9

    Familie Kriszat (Sonntag, 29 September 2019 17:25)

    Lieber Eduard, lieber Pavel, liebe Frau Teichert,

    wir bedanken uns ganz herzlich für die sehr gute Betreuung vor Ort, die sehr ausführlichen und fundierten Informationen zu Geschiche und Gegenwart dieses eindrucksvollen Gebietes, das Eingehen auf unsere individuellen Reisewünsche und letztendlich die gesamte hervorragende Organisation.
    Stellvertretend soll an dieser Stelle der Reisebericht unseres 10jährigen Marius stehen:

    „Unsere Ostpreußen-Tour

    Wir sind gut eine Woche (14.-23.7.2019) auf den Spuren der Großeltern in der Region um Kaliningrad (ehemaliges nördliches Ostpreußen, jetzt Russland) unterwegs gewesen. Die Stationen waren Kaliningrad, Labiau, Gilge, Mehlauken, Heinrichswalde, Tilsit, Ragnit, Stallupöhnen, Reckeln, Gumbinnen, Insterburg, Rauschen, Cranz und die Kurische Nehrung [sowie Palmnicken und Pillau].
    Die schönsten Erlebnisse waren die Bootstour auf der Timber (wo wir Adler, Reiher und Kormorane gesehen haben), als wir das Fundament in der Nähe von Mehlauken von dem Haus, wo Oma aufgewachsen ist, gefunden haben und das Haus (die letzte Wohnung) von Opa in Heinrichswalde gefunden haben. Bei Omas Fundament bei Mehlauken hat es sich ein bisschen so angefühlt, als ob ich in die Vergangenheit gucken kann. Wir haben in den Resten des Fundamentes den Grundriss, Keramik, Ziegel, Glas und sogar alte Schrauben und Beschläge gefunden.
    Es war auch anstrengend, durch das Feld zum Fundament zu kommen. In Tilsit hat Opa auch gewohnt. In einem Museum dort haben wir nach weiteren Vorfahren gesucht. Dort habe ich mich ein bisschen wie ein Detektiv gefühlt und wir sind auch fündig geworden. Sehr schön war es auch, als wir in der Memel eine Wasserschlange gesehen haben. In dem gesamten Gebiet gab es sehr viele Störche. Wir haben uns mit Leuten getroffen, erzählt und recherchiert. Die Landschaft und die Tier- und Pflanzenwelt sind beeindruckend, die Leute sehr nett und die Hotels und Gasthäuser sehr gut. Am Ende sind wir mit der Fähre [via Klaipeda] 20 Stunden zurückgefahren. Im Endeffekt war es ein sehr schöner, spannender, spaßiger aber auch anstrengender und kräftezehrender Urlaub.“

    Wir wünschen Ihnen alles Gute, evtl. auch auf ein Wiedersehen grüßen wir Sie herzlich aus Hamburg, Genf und Potsdam,
    Ihre Familie Kriszat

  • #8

    Holger Schramm, Esperde (Montag, 16 September 2019 21:10)

    Liebe Mitarbeiter des Adebarreiseteam, liebe Helli Aumann, liebe Familie Politiko, lieber Eduard!

    Einige Wochen nach dem Ende unserer Reise durch das nördliche Ostpreußen vom 17. bis 27 Juni 2019 möchte ich mich im Namen meiner Reisegruppe, aber auch persönlich, nochmals herzlich für die erlebnisreiche Reise durch das nördliche Ostpreußen bedanken.
    Wie auch bei den zwei bisherigen Reisen mit dem Adebarreiseteam, 2011 und 2013, war alles super organisiert und individuell auf die Wünsche der Reisegruppe abgestimmt!!
    Ganz besonders möchten wir uns bei unserer Reiseleiterin Diana bedanken, die uns acht Tage, sehr kompetent und umfassend, über Land und Geschichte informiert hat.
    Wir haben in diesen elf Reisetagen, davon 9 im nördlichen Ostpreußen, wieder mal viel gesehen und erlebt. Ich möchte hier nur Stichpunktartig meine persönlichen "Highlights" nennen. In Königsberg Dombesichtigung und Orgelkonzert, Schifffahrt auf Pregel und Königsberger Seekanal bis Zimmerbude, Pillau, Cranz, die Kurische Nehrung, das Schlachtfeld von Rudau, Schiffahrt auf dem Kurischen Haff, Tilsit, der Ort Schillen mit dem traurigen Gedicht, die Käserei in Ragnit, Lasdehnen und Pillkallen, Besichtigung von "Eduards" Schule und treffen mit Yuri Uzerzow in Kraupischken, Gumbinnen, Trakehnen, Forsthaus Warnen, Darkehmen, Insterburg, Gerdauen, Friedland, Tapiau, die Ännchenkirche in Tharau und Pr. Eylau. Ein ganz besonderes Erlebnis war natürlich auch unser Aufenthalt im Schloßhotel Langendorf bei Tapiau.
    Zur Auflockerung des historischen Programms gab es täglich aber auch ein bis zwei "Meschkinnespausen" natürlich mit dem Gedicht
    Liebes Adebarreiseteam, herzlichen Dank für eine sehr interessante und erlebnisreiche Reise durch das nördliche Ostpreußen

    Holger Schramm

  • #7

    Pokrant (Samstag, 31 August 2019 12:00)

    Liebes Adebar - Reiseteam, eine wunderbare und interessante Reise liegt hinter uns.
    Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bedanken, besonders bei Eduard, für die vielen unvergesslichen Eindrücke, die wir erlangen konnten.
    Höhepunkt war für uns natürlich der Besuch von Deutsch - Eylau, wo sich die Wurzeln meiner Familie befinden.
    Viele Grüße Sybille & Ralf Pokrant.

  • #6

    Sandro (Sonntag, 11 August 2019 22:15)

    Ich war positiv überrascht vom Reiseteam. Alles war gut organisiert. Die Reiseleiter sind nicht einfach nicht kaputt zu kriegen und man wird sogar noch nach Ablauf der eigentlichen Zeit abends um 6 Uhr noch gefragt was man noch alles sehen will und wird dort hin gefahren obwohl es gar nicht auf dem offiziellen Plan stand und man selbst schon müde war, aber egal - alles wird "mitgenommen". Einfach klasse.

    Der für mich wichtigste und letzte Tag, der Ausflug zum Geburtsort meiner Großeltern nach "Kuckerneese" mit einem privaten PKW hätte perfekter nicht sein können. Ein sehr nettes Ehepaar die mich sogar unterwegs verpflegt haben und wirklich in jede Ecke mit mir gefahren sind die ich sehen wollte. Mit dem Auto und dann auch zu Fuß mehrere Kilometer. Alles kein Problem und es war ein tolles Erlebnis. Jetzt wo meine Unsicherheit weg ist, sehr gerne wieder.

  • #5

    Familie Hinz (Montag, 01 Juli 2019 16:35)

    Einen lieben Gruß an Paul Politiko und Galina,die deutschsprachige Reiseleiterin.
    Gesund und mit vielen schönen Eindrücken sind wir wieder nach Köln/Siegen zurückgekehrt.Die kurze aber erlebnisreiche Reise wird uns in guter Erinnerung
    bleiben.Vielen Dank auch an Frau Teichert für die gute Betreuung im Vorfeld.

  • #4

    Heidemarie und Gert Lutter (Dienstag, 04 Juni 2019 15:28)

    Liebes Adebar-Team
    wir haben im Mai 2019 eine Reise durch das Memelland und das nördliche Ostpreußen erlebt,die wir nicht vergessen werden. Es war ein Miteinander von Kultur, Geschichte und traumhaften Landschaften. Die Reise war von der Beratung in Deutschland durch Frau Teichert, von der Hilfe beim Visum für Russland bis zu der Betreuung vor Ort durch Rosa,Larissa und Eduard super organisiert.Obwohl wir keine Wurzeln in Ostpreußen haben,war diese Reise für uns ein absoluter Höhepunkt.
    Vielen Dank an das gesamte Team

  • #3

    Manfred Lange (Dienstag, 04 Juni 2019 14:57)

    Vielen Dank an das ganze Adebar Team für die super organisierte Reise und die beiden individuellen Tage in der Heimat unserer Eltern. Mir hat es so gut gefallen, ich komme nächstes Jahr sehr gerne wieder.

    Mit herzlichen Grüßen
    Manfred Lange

  • #2

    J: Rückriem (Montag, 03 Juni 2019 09:26)

    Sehr geehrtes Adebar Team
    ich danke Ihnen für die gute und kurzfristige Organisation der Königsbergreise unsrer kleinen Gruppe. Man kann sagen, dass einige meiner mitreisenden Freunde die Idee nach Königsberg zu fahren, zunächst skeptisch einschätzten. Danach waren aber alle begeistert.
    Die Organisation des speziellen Transfers war einwandfrei.
    Das Reiseprogramm enthielt die richtige Auswahl an Sehenswürdigkeiten.
    Unser Reiseleiter Oleg war Klasse. Er hat sich auch auf unsere speziellen Wünsche eingestellt. Auch konnten wir über spannende Recherchen in alten Quellen Wohnorte der Vorfahren einiger Leute aus unserer Gruppe feststellen und besuchen.
    Das Hotel war auch prima- guter Komfort und mitten in der Stadt.
    Wir werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

    mit freundlichen Grüßen
    J. Rückriem, Dresden

  • #1

    Fam. Jacob (Mittwoch, 03 April 2019 19:50)


    Sehr geehrte Familie Politiko, liebe Frau
    Teichert, liebe Frau Aumann,

    meiner Mutter und mir wird diese besondere Reise in das Nördliche Ostpreußen und Memelland unvergessen bleiben.

    Von der telefonischen Beratung in Deutschland bis zur Betreuung vor Ort
    durch Familie Politiko und Frau Larissa war alles hervorragend vorbereitet und umgesetzt. Mit Hilfe eines Ortsplans von Haffwinkel/Labagienen, den mein Großvater Anfang der 80er Jahre aus seinem Gedächtnis gezeichnet hatte, und der sprachlichen Vermittlung von Herrn Politiko, haben wir das Geburtshaus meiner
    Mutter finden können. Wir wurden von den jetzigen Bewohnern herzlich
    eingeladen, das Haus von innen anzusehen. Immerhin kamen wir an einem
    Sonntagvormittag völlig überraschend, so waren wir beide sehr gerührt von dieser freundlichen Offenheit uns gegenüber. Wir werden uns immer gern daran erinnern.

    Leider konnten wir das Haus meiner Großmutter in Rinderort nicht von Nahem sehen, kennen nun aber den Leuchtturm, von dem sie immer erzählt hat.

    Für uns hat sich ein Kreis geschlossen, haben wir doch bei Familienfeiern immer von Land und Leuten auf "ostpreußisch Platt" gehört.

    Vielen Dank nochmals dafür.
    Familie Jacob